Magdeburg - Kannenstieg

> zurück


Wohnungen ursprünglich errichtet: 3.800 WE

Wohnungen aktuell: unbekannt

Bauzeitraum:  1973 - 1981


Die Siedlung Kannenstieg im nördlichen Magdeburg wurde von 1973 bis 1981 mit 3.800 Wohneinheiten gebaut. Im Rahmen des "Stadtumbau Ost" wurden viele der 6-geschossigen Gebäude um zwei Etagen reduziert (siehe Foto 5).

Der Städtebauliche Entwurf geht auf die Architekten Heinemann, Ungewitter und Karl zurück. Vorwiegend wurden die Plattenbautypen P2 und der Typ M 10 (siehe Bild 11) entwickelt - auf Grundlage des Typs QP 64 vom Berliner VEB Wohnungsbaukombinat.

Kannenstieg "entstand" aus der Unterteilung des Planungsgebietes Magdeburg-Nord in die Bereiche West (Kannenstieg) und Ost (Neustädter See). Auf die Gesamtzahl von 11.000 WE bezogen, wurde auf 9.022 WE zurückgebaut - eine genaue Aufteilung liegt mir leider nicht vor.

Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2011)