Halle (Saale) - Südstadt II

> zurück


Wohnungen ursprünglich errichtet: 8.163 WE

Wohnungen aktuell: ca. 6.600 WE

Bauzeitraum:  ab 1975


Die Südstadt ist ein zusammenhängendes Neubaugebiet, welches jedoch von der Stadt Halle in zwei Teile unterteilt wird:


- Südstadt I: Eine Siedlung mit 3.420 Wohneinheiten, errichtet in traditioneller Bauweise in den 1950er und 1960er Jahren.


- Südstadt II: Dieses ist die offizielle Bezeichnung der Stadt Halle für den Teil, welcher in den 1970er-Jahren ausnahmslos in Plattenbauweise entstanden ist.


Hier wurden 8.163 WE errichtet, wobei vor allem mittlerweile zahlreiche 11-geschossige Hochhausscheiben (Typ IW70-P2-Ratio) im heutigen Bereich der Südpromenade zurückgebaut wurden .

Kernelement der Siedlung ist die Südpromenade, welche mit einem Park den westlichen und östlichen Teil der Siedlung verbindet (Foto 5). Gerade hier stehen noch 11-geschossige Gebäude - ebenso im Bereich Grenobler Straße (Foto 9 und 10), am S-Bahnhof Silberhöhe mit Übergang zur selbigen Siedlung. Ansonsten besteht die Südstadt II aus 5-geschossigen Riegeln des Typs IW64-P-Halle in Z-Anordnung.

Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2012)