Dessau-Roßlau -
Bauhaus-Siedlung Törten


> zurück


Wohnungen ursprünglich errichtet: 1.038 WE

Wohnungen aktuell: 828 WE

Bauzeitraum:  1926 - 1944


Die Muster-Siedlung Dessau-Törten entstand in mehreren Bauabschnitten und ist für den Wohnungsbau richtungsweisend:


- durch W. Gropius (1926 bis 1928 mit 327 WE) mit vier unterschiedlichen Einfamilienhaustypen und dem Konsumgebäude - Fotos 1 bis 3

- durch H. Meyer (1929 bis 1930 mit 180 WE) in Form von fünf Laubenganghäusern - Foto 4

- durch R. Paulick (1931) in Form von sieben Mietshäusern sowie der Junkerssiedlung (1935 - 1944 mit 531 WE)  - Fotos 5 bis 7


Insgesamt entstanden also 1.038 WE, wobei nur ein kleinster Bruchteil noch im Originalzustand erhalten ist bzw. im Rahmen der Anerkennung des Bauhauses als UNESCO-Weltkulturerbe wiederhergestellt wurde.


Im Jahr 2005 wurde drei Wohngebäude mit insgesamt 210 WE abgerissen. Als Demonstrativvorhaben wurden neben Einfamilienhäuser mehrgeschossige Wohnriegel und  drei 8-geschossige Wohnhochhäuser als markantes Zentrum der Siedlung errichtet.

Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2011)